Low Carb Kuchen - Leckere Kuchen ohne Kohlenhydrate

Low Carb Kuchen – So zaubern Sie Ihren Kuchen ohne Kohlenhydrate

Bild eines Low Carb Kuchen mit Orangen

Low Carb Kuchen als Ersatz für die Sahnetorte zum Kaffee - geht das? Ja - denn kohlehydratarme Kuchen können durchaus lecker sein. Doch lesen Sie selbst. Eine kohlenhydratarme Ernährungsweise wie Ketogene Kost, die Atkins-Diät oder die LOGI-Methode liegen im Trend.

Low carb verspricht eine gesunde, naturnahe Ernährung und leicht erreichbare Abnehmerfolge. Im Zentrum dieser Diäten steht die weitgehende Reduktion von Kohlenhydraten bzw. Zuckern. Dass Süßigkeiten und Desserts da ein schwieriger Posten sind, ist einleuchtend.

Doch nicht nur der süßende Zucker, sondern auch Getreide sind kohlenhydratreich und sollten vermieden werden. Kein Zucker, kein Mehl - Kuchen scheint da eigentlich ausgeschlossen. Doch Sie müssen nicht auf den sonntäglichen Kuchen verzichten!

Einen Kuchen ohne Kohlenhydrate herzustellen sieht zunächst natürlich nach einer echten Herausforderung aus, doch kohlenhydratarme Kuchen sind kein Hexenwerk.

Mit ein paar einfachen Tricks und Kniffen gelingen leckere kohlenhydratarme Kuchen, die den herkömmlichen Varianten in nichts nachstehen. Lesen Sie hier, wie sie low-carb-verträgliche Kuchen zaubern können.

Zucker: Ersatzprodukte und Süßungsmittel

Zucker, also z. B. Glucose oder Fructose (Fruchtzucker), sind erklärter "Feind Nummer eins" in der kohlenhydratarmen Ernährung. Ein völlig ungesüßter Kuchen geht aber auch bei Nicht-Naschkatzen kaum mehr als Kuchen durch. Was also tun?

Zucker streichen

​Natürlich kann man die Zuckermenge herkömmlicher Rezepte im Allgemeinen ersatzlos herunterkürzen. Oft reicht ein Drittel der angegebenen Zuckermenge und der Kuchen schmeckt noch immer süß genug.

Für diejenigen, die Kohlenhydrate einfach reduzieren, aber nicht aus ihrer Ernährung streichen möchten, mag diese Maßnahme schon ausreichen. Alle anderen müssen kreativer werden. Es gibt eine Reihe alternativer Süßungsmittel, die alle ihre Vor- und Nachteile haben.

Stevia​

Bild von Stevia rebaudiana total

Stevia ist ein Süßungsmittel, welches aus dem Honigkraut (Stevia rebaudiana) hergestellt wird. Es hat chemisch nichts mit Zuckern gemein und ist daher hervorragend geeignet, um Low Carb Kuchen zu backen.

Auch abseits der Low Carb Ernährung ist Stevia nicht unbeliebt, da es den Blutzuckerspiegel kaum beeinflusst und zudem zahnfreundlich ist.

Stevia-Produkte können eine extrem starke Süße enthalten - das bis zu 450-fache im Vergleich mit Zucker - und müssen daher sehr vorsichtig dosiert werden.

Stevia Extrakt Pulver (Steviosid) 100g rein, weiß
HNK Steviamarkt - Lebensmittel & Getränke
17,89 EUR

Letzte Aktualisierung am 30.06.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Ein Nachteil Stevias ist der lakritzartige Beigeschmack, der je nach Produkt und Hersteller sehr intensiv sein kann. Daher sollten Sie die Süßung mit Stevia unbedingt testen, ehe Sie einen Kuchen für die große Gesellschaft damit zubereiten!

Xylit​

Letzte Aktualisierung am 1.07.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Xylitol, oder kurz Xylit, ist ein Zuckeralkohol (nicht zu verwechseln mit "normalem" Alkohol, mit dessen Wirkung hat es nichts zu tun!). Da seine Erscheinungsform der des herkömmlichen Zuckers stark ähnelt, kann man diesen im Verhältnis von 1:1 mit Xylit ersetzen.

Auch geschmacklich lässt sich zwischen den beiden Süßungsmittel kein Unterschied ausmachen. Ein großes Plus von Xylit ist seine zahnpflegende Wirkung. Zudem wird es - wie Stevia auch - insulinunabhängig verstoffwechselt.

Doch auch die Wundersüße Xylit hat Nachteile: In größeren Mengen kann es zu Blähungen oder gar Durchfall führen, weshalb der Stoff für Menschen, die ihn sonst nicht zu sich nehmen, nur in geringem Maße verwendet werden sollte. Xylit ist also nicht uneingeschränkt für die große Kaffeerunde zu empfehlen.

Außerdem ist Xylitol im Handel sehr teuer, was einer Verwendung im großen Stil ebenfalls entgegensteht. Für einzelne Kuchen und für den Hausgebrauch ist es aber eine ernstzunehmende Alternative! Ähnliches wie für Xylitol beschrieben gilt auch für Erythrit, einen weiteren Zuckeralkohol.​

Weitere Alternativen​

biozentrale Agavensirup, 3er Pack (3 x 350 g)
biozentrale - Lebensmittel & Getränke
10,47 EUR

Letzte Aktualisierung am 1.07.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Als beliebtes Ersatzmittel für Honig hat sich in den letzten Jahren Agavendicksaft einen Namen gemacht. Dieser Sirup ist für eine Low Carb Ernährung bedingt, also in Maßen, durchaus geeignet und kann zum Backen verwendet werden.

Beachten Sie das Verhältnis von trockenen und feuchten Zutaten in den Rezepten, wenn sie Zucker (trockene Zutat) mit Agavendicksaft (feuchte Zutat) ersetzen wollen!

Darüber hinaus lässt sich bekanntermaßen auch mit Obst süßen. Dann besteht aber das Problem, dass auch Fruchtzucker Zucker ist und daher in der Low Carb Ernährung kritisch gesehen wird. Sollten Sie einen Obstkuchen backen wollen, empfiehlt sich Beerenobst.

Anders als die meisten anderen Obstsorten enthalten viele Beeren verhältnismäßig geringe Mengen an Kohlenhydraten. Doch auch z. B. Apfelkuchen lässt sich durchaus kohlenhydratarm herstellen (siehe Rezept unten).​

Mehl: Alternativen und Strategien

Das zweite große Problem beim Backen kohlenhydratloser Kuchen ist das Mehl. Getreide sind sehr kohlenhydratreich; demzufolge ist Getreidemehl in der Low Carb Backstube eher unerwünscht. Doch auch hier gibt es ein paar Tricks und Ausweichmöglichkeiten.

Nussmehle​

Statt Getreide zu mahlen ist es auch möglich, aus Nüssen und Samen Mehl herzustellen. Viele Nuss- und Samenmehle haben neben ihrer Kohlenhydratarmut den Vorteil, dass sie glutenfrei sind und deshalb auch bei Zöliakie verzehrt werden dürfen. Die verfügbaren Varianten sind vielgestalt, es gibt z. B. Mandel-, Haselnuss-, Mohn-, Sesam- oder Kokosnussmehl.

Entölte Nuss- und Samenmehle können im Bioladen oder online gekauft werden und lassen sich oft in der gleichen Menge wie herkömmliches Mehl verwenden. Zu beachten ist dann eigentlich nur, dass der Kuchen ein dem Mehl entsprechendes Aroma erhält.

Eine Ausnahme bildet Kokosnussmehl. Die Verwendung ist etwas schwieriger als bei anderen Nussmehlen. Kokosnussmehl quillt sehr stark auf; aus diesem Grund kann es nicht im gleichen Verhältnis wie andere Mehle genutzt werden, sondern muss auf etwa ein Drittel der Menge reduziert werden. Deutliches Plus dieses Mehls ist jedoch der dezente Kokosgeschmack, der vielen Kuchensorten das gewisse Etwas verleiht.​

Mehl streichen​

Wer das Mehl nicht ersetzen kann oder mag, kann es unter Umständen auch einfach streichen. Natürlich kann es dann keinen klassischen Tortenboden geben, doch einige Kuchen funktionieren auch bodenlos ganz wunderbar. Ein Beispiel finden Sie unten bei den Rezepten!​

Low Carb Kuchen Rezepte - Leckeres zum Ausprobieren

Falls Ihnen diese allgemeinen Vorschläge zu unsicher sind und Sie statt zu experimentieren lieber konkrete Rezepte befolgen, haben wir Ihnen an dieser Stelle ein paar Rezeptvorschläge für kohlenhydratarme Kuchen zusammengestellt. Für jedes Rezept benötigen Sie eine Rühschüssel und eventuell ein Handrührgerät. Letzteres ist jedoch kein Muss - Teig und Eischnee lassen sich mit Geduld und etwas Armkraft auch ohne Rührgerät herstellen.​

Low Carb Käsekuchen ohne Boden


Käsekuchen ohne Boden

Zutaten

  • 1 kg Quark
  • 6 Eier
  • etwas Salz
  • 20 ml flüssige Butter oder Öl
  • Xylit oder Stevia nach Belieben und Verträglichkeit
  • 4 EL Buchweizen grob
  • das Mark einer Vanilleschote
  • den Schalenabrieb einer Bio-Zitrone

Zubereitung

1. Trennen Sie die Eier und schlagen Sie mit dem Handrührgerät einen festen Eischnee aus dem Eiweiß.

2. Geben Sie die restlichen Zutaten in eine Schüssel und verrühren Sie sie gut.

3. Heben Sie anschließend den Eischnee unter.

4. Nun geben Sie alles in eine Springform und backen Sie den Kuchen ca. eine Stunde lang bei 160 ° Celsius.

5. Lassen Sie ihn anschließend im Ofen auskühlen. Der Kuchen wird leicht in sich zusammenfallen, das ist jedoch normal. Sie können ihn gut noch warm servieren. Dazu passen Waldbeeren.

Low Carb Apfelkuchen (Alternative - Birnenkuchen) mit Mandeln


Bild eines Apfelkuchens

Zutaten

  • 400 g Mandelmehl oder geriebene Mandeln
  • 200 g flüssige Butter oder Öl
  • 300 g Frischkäse
  • 6 Eier
  • das Mark einer Vanilleschote
  • 2 TL Zimt
  • 2 Äpfel oder Birnen
  • Agavendicksaft oder flüssiges Stevia
  • etwas Salz
  • 1 Päckchen Backpulver

Zubereitung

1. Schälen und entkernen Sie die Äpfel oder Birnen.

2. Anschließend schneiden Sie sie in kleine Stücke und stellen sie beseite. Ein Spritzer Zitronensaft verhindert, dass sie an der Luft braun werden.

3. Vermengen Sie nun in einer Schüssel die Butter, die flüssige Süße (Agavendicksaft oder flüssiges Stevia) und den Frischkäse.

4. Anschließend geben Sie langsam die 6 Eier zu. Nun folgen das Mandelmehl, das Vanillemark, Backpulver, Zimt und eine Prise Salz. Es sollte ein cremiger Teig entstehen, dem Sie schließlich die Apfelstückchen beimengen.

5. Nun füllen Sie die Teigmassen in eine gefettete Backform und backen das Ganze ca. 50 Minuten bei etwa 180 ° Celsius. Lassen Sie den Kuchen etwas auskühlen, ehe Sie ihn idealerweise noch warm genießen!

Low Carb Schokomuffins


schokomuffins ohne kohlenhydrate

Zutaten

  • 150 g Nuss- oder Mandelmehl
  • 10-15 ml flüssiges Süßungsmittel (z. B. Agavendicksaft oder flüssiges Stevia)
  • 120 g Butter
  • 60 g Kuvertüre oder Zartbitterschokolade
  • 80 g ungesüßtes Kakaopulver
  • 4 Eier
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Zubereitung

1. Heizen Sie den Ofen auf ca. 170 ° Celsius vor.

2. Brechen Sie die Schokolade in kleine Stücke und schmelzen Sie diese zusammen mit der Butter.

3. Trennen Sie sie Eier und schlagen Sie die Eiweiße mit dem Handrührgerät zu Eischnee auf; stellen Sie diesen kurz beiseite.

4. Geben Sie nun die Schokoladenbutter mit dem Kakaopulver in eine Schüssel und vermengen Sie beides gut.

5. Anschließend fügen Sie Mandelmehl, Süßungsmittel, Backpulver und Vanillinzucker hinzu und rühren daraus einen Teig.

6. Zu guter Letzt heben Sie vorsichtig den Eischnee unter.

7. Füllen Sie nun den Teig in die Muffinförmchen.

8. Backen Sie die Muffins im vorgeheizten Ofen für ca. 20 - 25 Minuten. Als Dekoration für die fertigen und abgekühlten Schokoladenmuffins bieten sie Schokostreusel oder auch Kokosraspeln an.

Low Carb Orangen-Mohnkuchen


Bild eines Low Carb Kuchen mit Orangen

Zutaten

  • 200 g gemahlenen Mohn
  • 150 g gemahlene Mandeln
  • 8 Eier
  • 250 g Süßungsmittel, z. B. Erythrit
  • ​20 Spritzer flüssiges Süßungsmittel
  • 150 g Joghurt
  • 100 g Butter
  • eine Messerspitze Bourbon
  • den Abrieb einer Orangenschale (ungspritzt)
  • 1 TL Natron

Zubereitung

1. Heizen Sie den Ofen auf 180 ° C vor.

2. Trennen Sie die Eier; vermischen Sie Mohn- und Mandelmehl sowie Backnatron miteinander.

3. Rühren Sie mit dem Handrührgerät Eigelb, Butter, Orangenschale und Vanille schaumig.

4. Geben Sie die Süßungsmittel zu und schlagen Sie alles auf.

5. Rühren Sie anschließend den Joghurt in die Masse ein.

6. Schlagen Sie die Eiweiße zusammen mit etwas Salz zu Eischnee steif.

7. Heben Sie nun abwechselnd und vorsichtig den Eischnee und die Mandel-Mohn-Mischung unter den Teig.

8. Füllen Sie den fertigen Teig in die Springform und backen Sie ihn ca. 1 Stunde im Ofen.

TIPPS & TRICKS - EIN KURZER ÜBERBLICK

Auf das Zutatenverhältnis achten:
Wenn Sie Zucker oder Mehl mit anderen Stoffen ersetzen wollen, behalten Sie unbedingt das Verhältnis von trockenen und feuchten Zutaten im Auge! Besonders bei der Verwendung von Kokosnussmehl sowie von Agavendicksaft ist dies wichtig.

Mit Rezepten experimentieren:
Gerade der Zuckergehalt vieler Rezepte ist unnötig hoch, und das oft typgenau angegebene Weizen- oder Vollkornmehl ist nur eine Möglichkeit von vielen. Trauen Sie sich ruhig einmal, andere Mehle oder Süßungsmittel auszuprobieren und die Zuckermenge anzupassen.

Backen Sie neue Rezeptvarianten einmal zur Probe:
Mit dem Experimentieren geht einher, dass vermutlich auch einmal etwas schief geht. Dazu kommt, dass einige Alternativprodukte wie Kokosnussmehl oder Stevia in der Handhabung etwas Übung verlangen. Wenn Sie also nicht nur für sich backen, empfiehlt sich eine Probedurchgang, ehe der Kuchen z. B. an Kollegen gereicht wird.

Ganz wichtig! Nicht unnötig streng mit sich sein:
Low Carb bedeutet nicht, komplett auf Zucker zu verzichten, sondern ihn zu reduzieren. Das heißt, wenn es z. B. um Omas altes Geheimrezept geht, ist im Zweifelsfalle sicher auch mal ein mit Zucker gesüßter oder mit Mehl gebackener Kuchen drin.

Bildquelle: 

© Jacek Nowak / 123RF
© byebyeblue / 123RF
© Zaira Lavinia Zarotti / 123RF

Wikipedia - Sten Porse - Own photo, taken in Jutland.

About the author

Sebastian Schäffer

Sebastian ist Chefredakteur von HealthHacks.de, studierter Informationswissenschaftler und passionierter Gesundheitsfreak. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Themen rund um gesunde Ernährung, Sport und "Habit Building" - immer mit dem Fokus auf eine alltagstaugliche Umsetzung.

Leave a comment: